Produkte

EQUIPMENT & MESSEINRICHTUNGEN

Platin Thermoelemente

Branchenweit anerkannt für Zuverslässigkeit

Thermoelemente sind ein Thermometer zur Messung von hohen Temperaturen und bestehen aus einem elektrischen Schaltkreis verbunden mit zwei Drähten verschiedener Materialien. Sie nutzen die Spannung (thermische Spannung), welche bei  einer Temperaturdifferenz zwischen Kreuzung und Basis entsteht, und messen die Temperatur  je nach Stärke der Spannung. Platin Thermoelemente können in einer oxidierenden Atmosphäre von 1,000°C oder höher verwendet werden und sind optimal für die Temperaturkontrolle bei der Stahl-, Halbleiter- oder der Glasmanufaktur.

Merkmale

Benutzte Thermoelemente können wiederverarbeitet werden.

Typen, Zusammensetzungen und Betriebstemperaturen

Constituent symbolsComposition
(+ve Electrode,
-ve Electrode)
Operating temperature
RPtRh13%, PtNormal limit: 1,400°C, Overheating limit: 1,600°C
SPtRh10%, PtNormal limit: 1,400°C, Overheating limit: 1,600°C
BPtRh30%, PtRh6% Normal limit: 1,500°C, Overheating limit: 1,700°C

*Erhältlich in den gewünschten Drahtdurchmessern

Applikationen

Temperatursensoren für die Stahl-, Glass-, Halbleiter- und Chemieindustrie

TEMPLAT

Negative Elektrode bestehend aus reinem Platin. Wird in den Typ R Thermoelementen verwendet. Da die negative Elektrode aus reinem Platin in den Typ R Thermoelementen den Nachteil hat, bei hohen Temperaturen leicht zu brechen, haben wir zum ersten Mal weltweit Zirkoniumoxid in das Platin dispergiert, das hat die Kriechfestigkeit der negativen Elektrode bei hohen Temperaturen im Vergleich zu konventionellen Elektroden zehn Mal verbessert.


Verglichen mit hochreinem Platin oder konventinellem oxiddispersionsgestärktem Material (GTH), hat TEMPLAT eine Bruchspannung, die zehn Mal besser ist als reines Platin bei gleicher Bruchzeit. Ein Vergleich des Profils ergibt ebenfalls, dass die Metalstruktur von TEMPLAT auch nach dem Kriechtest keine Veränderungen aufweist, auch keine Bambusstruktur, die Hauptgrund für Drahtbruch ist.


Bambusstruktur
Wenn Kristallkörner in dünnem Draht grob werden und die Korngrenze den ganzen Drahtdurchmesser durchbricht, sieht die Korngrenze einem „Bambusrohr“ gleich. Dieser Zustand wird Bambusstruktur genannt.

Es werden die gleichen thermischen Charakteristika wie bei der konventionellen negativen Elektrode aus reinem Platin gezeigt.

Gegenwärtige Abmessungen: Maximale Länge 3m, Drahtdurchmesser  Φ0.5mm und Präzision Class 2.

Bitte kontaktieren Sie uns, sollten Sie längere Produkte, verschiedene Durchmesser oder Class 1 Materialien wünschen.

Nach oben